cplace mit neuer App für „Vernetzte Terminplanung“: Projektmanagement-Software für Planung und Steuerung komplexer Projekte
 

→ Methodik des Kollaborativen Projektmanagements sorgt für Transparenz und Agilität

→ Neue App für die Vernetzte Terminplanung erweitert das cplace App-Angebot

Presseinformationen

Kurzporträt der collaboration Factory AG

 

Pressekontakt

collaboration Factory AG
Sabine Pfleger
Arnulfstraße 34
80335 München
www.collaboration-factory.de
sabine.pfleger@collaboration-factory.de

Fon: +49 170 375 40 60

 

Agenturkontakt

Dr. Haffa & Partner GmbH
Axel Schreiber, Buket Doğan
Fon: +49 89 993191-0
cplace@haffapartner.de

 

München, 21. Februar 2017 — Der Münchner Softwareanbieter collaboration Factory hat seine Projektmanagement-Plattform cplace erweitert: Über die neue App „Vernetzte Terminplanung“ lassen sich komplexe Projekte und Programme nach der Methodik des Kollaborativen Projektmanagements (KPM) aus der Gesamtsicht und aus Sicht von Teilbereichen überwachen und steuern. In der Software laufen Meilensteine und Vorgänge aus verschiedenen Einzelplänen zusammen, um Abhängigkeiten und mögliche Terminkonflikte zu identifizieren – und die davon betroffenen Projektverantwortlichen zu informieren. Dabei erfolgt, entsprechend der Idee des KPM, bei Terminverschiebungen und Konflikten keine automatische Neuberechnung der Gesamtplanung. Stattdessen liefert cplace die Grundlage dafür, Planungs- und Prozesskonflikte im Dialog zu lösen.

Anders als herkömmliche Projektmanagement-Software verfolgt cplace in der Terminplanung das Eigentümerprinzip: Termine lassen sich nur in Abstimmung mit dem jeweils Verantwortlichen ändern und werden nicht einfach durch eine Software automatisch neu berechnet. „Wer sich bei der Terminplanung allein auf Algorithmen verlässt, steht bald auf verlorenem Posten“, erklärt Dr. Rupert Stuffer, CEO der collaboration Factory AG. „Wo Menschen zusammenarbeiten, müssen Menschen auch miteinander kommunizieren. Das fördern wir mit cplace.“ Der Erfolg gibt diesem Ansatz recht: cplace konnte sich in der stark von arbeitsteiliger Kollaboration geprägten Automobilindustrie innerhalb kürzester Zeit etablieren. Zurzeit ist die Plattform unter anderem bei vier deutschen Automobilherstellern im Einsatz.

Ganzheitliches Projektmanagement ohne Systembrüche
Die neue App „Vernetzte Terminplanung“ bringt Transparenz und Handlungsautonomie in komplexe Projektstrukturen, in denen zahlreiche interne und auch externe Beteiligte zusammen arbeiten. Projektmitglieder können beispielsweise Vorgänge und Meilensteine aus anderen Plänen abonnieren und verfolgen oder bei Bedarf einfach in andere Pläne verschieben.

Im Sinne eines ganzheitlichen Projektmanagements ohne Systembrüche lässt sich die vernetzte Terminplanung dank eines sehr flexiblen Datenmodells einfach per Mausklick mit unterschiedlichen Funktionalitäten wie Checklisten, Dateifoldern, Wikis oder Boards verknüpfen. Verschiedene Methodiken können auf diese Weise nach Bedarf so miteinander kombiniert werden, dass die für jeden Einzelfall perfekte Projektmanagement-Umgebung entsteht. So umfassend wie nötig. So schlank wie möglich. Zu den erweiterten Funktionalitäten von cplace gehören zum Beispiel ergänzende Apps für Risikomanagement und Projektkostenplanung.

Gantt-Pläne per Mausklick in Powerpoint und PDF bringen
Vielfältige Erweiterungs- und Integrationsfunktionen erlauben es, mit cplace erzeugte Gantt-Pläne direkt in Powerpoint oder in ein PDF zu überführen.

Ca. 2.900 Zeichen

cplace Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig News rund um cplace, die Community, Events und die collaboration Factory.

JETZT ABONNIEREN!